Bayreuther Bio-Brauer


Viertes Bayreuther Bio-Brauer-Fest 2012

Musik und Genuss im Umweltschutz-Informationszentrum Lindenhof am Samstag, 4. August, und Sonntag, 5. August 2012

 

BAYREUTH. Beste Schmankerl in Bio-Qualität aus der Genussregion Oberfranken und natürlich eine frische Bio-Weisse der Bayreuther Bio-Brauer erwartete die Besucher beim vierten Bayreuther Bio-Brauer Fest. Musik, Spaß und Genuss für die ganze Familie standen im Umweltschutz-Informationszentrum Lindenhof im Mittelpunkt.

Das Bio-Brauer-Fest hat sich inzwischen zu einer festen Größe im Bayreuther Veranstaltungskalender etabliert. Die Besucher schätzen nicht nur die naturnahe Umgebung und die vielen Informationen rund um Bio-Lebensmittel und die Genussregion Oberfranken, sondern selbstverständlich auch die vielen kulinarischen Angebote.

Das Programm wurde in diesem Jahr sogar noch erweitert. Erstmals stand am Samstag, 4. August, eine geführte Naturwanderung auf dem Programm. Organisiert wurde die knapp dreistündige Tour vom „Runden Tisch Bayreuther Wanderwege“ an dem sich der Fichtelgebirgsverein, die Naturfreunde Bayreuth, der Frankenwaldverein sowie die Wanderfreunde aus Mistelbach und Heinersreuth beteiligten. Ausgansgpunkt war die Eremitage. Von dort ging es ein gutes Stück auf dem Prädikatswanderweg Fränkischer Gebirgsweg und – mit einem Abstecher zu einem der schönsten Geotope in Bayern, der Bodenmühlwand am Roten Main – bis zum Lindenhof.


Dort war der Festbetrieb bereits im Gange. Der Wirtshof zum Rangabauer aus Tennach sorgte für hochwertige Bio-Lebensmittel. Ein uriges Kartoffelfeuer, Steckerlbrot und deftige Bio-Bratkartoffelgerichte rundeten das kulinarische Angebot am Samstagabend ab.

1
Für die Umrahmung des Sommerabends in der idyllischen Atmosphäre des Lindenhofes sorgte die Akustik-Formation WestCoastCompany. Die vierstimmige Unplugged Besetzung verzauberten die Zuhörer mit Songs die jeder kennt und liebt.   So war Lagerfeuerromantik an diesem Abend garantiert.




  1



Am Sonntag, ging es mit einem Frühschoppen weiter. „Rangabauer“ Dieter Eschenbacher bereitete wieder extra für das Bio-Brauer-Fest eine Sau am Spieß, leckere Kartoffelgerichte und viele weitere Schmankerl vor – natürlich alles in Bio-Qualität. Auch Kaffee und selbstgemachte Bauern-Blechkuchen waren im Angebot. Zudem hatte die Geseeser Landbäckerei Schatz wieder das beliebte Bayreuther Bio-Weisse-Treberbrot frisch gebacken und auf dem Festplatz verkauft. Auch die zünftige Unterhaltung mit den Musikanten von „Dadaraa“ stand auf dem Programm. Das Quartett steht für handgemachte fränkische Kerwamusik, stromlos, jedoch nicht ohne Energie.


Bayreuther Bio-Brauer-Fest

Für junge Gäste bot der Bund Naturschutz und der Landesbund für Vogelschutz Aktionen und eine Spielstraße rund ums Wasser mit verschiedenen Stationen. Außerdem warteten neben dem großen Kinderspielplatz auch eine Kletterwand und ein interessanter Naturerlebnispfad auf die Kids. Verschiedene Infostände boten zudem auch für die Erwachsenen viel Wissenswertes zu naturrelevanten Themen wie z.B. dem Wasserverbrauch oder dem gentechnikfreien Landbau.





Viele Partner der Bayreuther Bio-Brauer, die ihren Beitrag für Nachhaltigkeit und Umweltschutz leisten, feierten am Samstag und Sonntag mit: von Landwirten und Hopfenbauern über Brauer und Mälzer bis hin zu Biohändlern, Gastronomen und dem Anbauverband Bioland. So konnten die Besucher erfahren, woher die wertvollen Rohstoffe für die Bayreuther Bio-Weisse stammen und wer die Menschen sind, die vom Feld bis zur Flasche beteiligt sind.

 

1 


1


zurück zur Übersicht



zum Seitenanfang

Bewusst besser Bayreuther Bio-Brauer | Bayreuther Bio-Weisse | Vom Feld zur Flasche | Bewusst besser! | Impressum