Bayreuther Bio-Brauer

Der Hopfenanbau

„Nachhaltiges Wirtschaften steht bei uns ganz klar im Mittelpunkt“, sagt Markus Eckert, Bio-Landwirt aus Herpersdorf bei Eckental im Hersbrucker Gebirge. Hier mitten in Franken, nur wenige Kilometer nördlich von Erlangen, lag vor 100 Jahren noch das weltweit größte Hopfenanbaugebiet. Von den einst 2600 Hopfenbauern sind heute nur noch 13 übriggeblieben, darunter der Hof der Familie Eckert. Seit dem 19. Jahrhundert baut Familie Eckert Hopfen an. „Mit Hopfen wächst man auf“, sagt Markus Eckert. Denn der Anbau der Kletterpflanzen hat Tradition, das Wissen darüber wird von Generation zu Generation weitergegeben.

Video über den biologischen Hopfenanbau

Markus Eckert hat nach seinem Agraringenieursstudium den elterlichen Hof übernommen und gemeinsam mit seinem Vater Norbert eine kleine Revolution ausgelöst. Denn im Jahr 1987 haben sich die Eckerts entschlossen, komplett auf ökologische Landwirtschaft umzustellen. Sicher keine leichte Aufgabe, denn Hopfen ist laut Markus Eckert ohnehin schon eine ausgesprochen pflegeintensive Pflanze: „Der Hopfen möchte jeden Tag seinen Herrn sehen. So lautet das Sprichwort.“ Mit dem Entschluss, nur noch Bio-Hopfen anzubauen, änderte sich die Arbeit aber grundlegend. Denn Bio ist noch wesentlich arbeitsintensiver und erfordert viel mehr Geduld und Pflege bei der Düngung des Bodens, beim Schutz vor Schädlingen und bei der Aufzucht der Pflanze. Heute ist Markus Eckert einer von deutschlandweit sieben Hopfenbauern und liefert den wertvollen Rohstoff für die Bayreuther Bio-Weisse.


Markus Eckert
Markus Eckert
Markus Eckert Norbert und Markus Eckert Markus Eckert im Hopfengarten



zum Seitenanfang

Bewusst besser Bayreuther Bio-Brauer | Bayreuther Bio-Weisse | Vom Feld zur Flasche | Bewusst besser! | Impressum